AugenheilkundeKTS Augen

Das Tierauge ist, genau wie das menschliche Auge, ein hochempfindliches Organ. Durch unterschiedlichste Umstände kann das Auge Schädigungen erfahren, die unbehandelt zu Schmerzen und Einschränkungen der Sehfähigkeit bis hin zur vollständigen Erblindung führen können.

Daher sollte bei jedem Augenproblem eine sorgfältige Augenuntersuchung durchgeführt werden. Hierfür sind spezielle Instrumente und fundiertes Fachwissen notwendig, um alle Abschnitte des Auges vollständig einsehen und beurteilen zu können.

Augenerkrankungen können häufig auch Ausdruck einer zugrunde liegenden systemischen Erkrankung sein, sodass in diesen Fällen die weitere Therapie interdisziplinär mit den Kollegen der anderen Spezialabteilungen oder in enger Zusammenarbeit mit ihrem Haustierarzt erfolgen kann.

Leistungsangebot AugenheilkundeKTS Spaltlampen US 3

  • Spaltlampen- Untersuchung
  • Schirmer Tränentest (Überprüfung der Tränenproduktion)
  • Fluoreszeintest (Anfärben von Hornhautdefekten)
  • Tonometrie (Messung des Augeninnendrucks)
  • Ophthalmoskopie (Untersuchung des Augenhintergrundes)
  • Gonioskopie (Untersuchung des Kammerwinkels)
  • Ultraschall der Auges
  • Weitere Diagnostik (bakteriologische , zytologische und pathohistologische Untersuchungen)
  • Operationen am äußeren und inneren Auge unter dem OP-Mikroskop
  • Zuchtuntersuchungen auf erbliche Augenerkrankungen (DOK/ ECVO)

 

Augenuntersuchung

Die Augenuntersuchung bei Ihrem Tier ist der beim Menschen sehr ähnlich. Sie beinhaltet eine gründliche Anamnese (Vorbericht), eine Allgemeinuntersuchung, die Spaltlampenuntersuchung, die
Überprüfung der Tränenproduktion (Schirmer Tränentest), die Messung des Augeninnendrucks (Tonometrie) und die Untersuchung des Augenhintergrundes (Ophthalmoskopie). Außerdem sind je nach Problematik teils zusätzliche Tests oder Untersuchungen wie z.B. ein Farbstofftest (Fluoreszeintest), die Untersuchung des Kammerwinkels (Gonioskopie) oder eine Ultraschalluntersuchung vom Auge notwendig.

 

Augenoperationen

Das Auge und seine Umgebung sind aus vielen kleinen, fein aufeinander abgestimmten Strukturen zusammengesetzt (z.B. ist die Hornhaut des Hundes nur ca. 0,5 mm dick). Um Operationen am Auge und seiner Umgebung durchführen zu können, benötigt man zur Vergrößerung ein Operationsmikroskop bzw. eine Lupenbrille.

Folgende Operationen können bei uns durchgeführt werden:

Im Regelfall können die Augenoperationen ambulant durchgeführt werden, sodass Sie Ihr Tier nach einer ruhigen, gut kontrollierten Aufwachphase wieder mit nach Hause nehmen können.