Hornhautnaht

Wird die Hornhaut z.B. durch eine Katzenkralle o.ä. so verletzt, dass kein Verlust von Gewebe vorliegt, so ist es häufig möglich, den betroffenen Bereich mit einem ganz feinen Faden unter dem Operationsmikroskop zu nähen. Liegen keine weiteren Verletzungen z.B. der Linse o.ä. vor, so ist die Wundheilung bei entsprechender konsequenter Nachbehandlung meistens gut und die Tiere haben in der Regel keine merkbaren Sichteinschränkungen.