Klinisch neurololgische Untersuchung

 

Es wird eine genaue Anamnese (Vorbericht) erhoben. Dabei sollte sich ihr Tier wenn möglich frei im Raum bewegen dürfen und kann unbemerkt schon einmal beobachtet werden. Anschließend findet eine Allgemeine- und Neurologische- Untersuchung statt. Hierbei werden das Verhalten, das Bewusstsein und die Orientierung im Raum beurteilt. Des Weiteren wird das Gangbild des Patienten untersucht sowie die neurologischen Funktionen einzelner Gliedmaßen. Zusätzlich erfolgt die Beurteilung der neurologischen Funktionen der Kopfenerven.  Am Schluss wird ihr Tier noch auf Schmerzen untersucht. Mittels des erhobenen Befunds wird dann eine Lokalisation des Problems im Nervensystem bestimmt und anhand einer Liste an Differentialdiagnosen die weiteren Untersuchungsmöglichkeiten mit Ihnen besprochen.