Chirurgie und Orthopädie

ChirurgieZum Fachgebiet der Chirurgie gehören die Bereiche Knochen- und Gelenkchirurgie, Neurochirurgie, Weichteil- und Thoraxchirurgie. Unter der Orthopädie versteht man die Diagnosestellung und Therapie von Erkrankungen des Bewegungsapparates.

  • Knochen- und Gelenkchirurgie: Operationen im Bereich des Bewegungsapparates werden auch als orthopädische Chirurgie bezeichnet.
  • Neurochirurgie: die meisten Eingriffe im Bereich des Nervensystems bei Hunden und Katzen betreffen die Wirbelsäule. Bandscheibenvorfälle und -Vorwölbungen sind bei Hunden sehr häufig. Auch Wirbelfrakturen, Fehlbildungen und bestimmte Tumoren werden chirurgisch versorgt. Hin und wieder werden auch Operationen am Hirnschädel durchgeführt. Beispiele hierfür sind Frakturen, bestimmte Fehlbildungen, Tumoren und die Operation des Hydrocephalus (Wasserkopf).
  • Weichteilchirurgie: Operationen, die nicht am Skelett durchgeführt werden, können im weiteren Sinne als „Weichteilchirurgie“ bezeichnet werden. Hierzu gehören nicht nur Eingriffe in Brust- und Bauchhöhle, sondern zum Beispiel auch bei chirurgischen Erkrankungen der Haut, an Kopf oder Hals. Die Chirurgie des Thorax (Brustkorb) hat hier eine gewisse Sonderstellung, da sie die Öffnung der gut geschützten Brusthöhle bedeutet, und die Narkose einen größeren Aufwand erfordert.
  • Orthopädie: Die Untersuchung des Bewegungsapparates beginnt fast immer mit einer klinischen Untersuchung des Patienten, also ohne größeren apparativen Aufwand. Häufig werden anschließend Röntgenaufnahmen angefertigt. In einigen Fällen sind weitere Untersuchungsverfahren notwendig (z.B. Computertomographie)

SchmerbachDie Abteilung Chirurgie und Orthopädie wird durch Dr. Kay Schmerbach geleitet. Er ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen zu diesen Themen (Kontakt). Weitere Informationen, insbesondere über spezielle Operationstechniken, finden Sie in der Infothek.